Warenkorb

ÖSTERREICHS NUMMER 1 | LIEFERZEIT 1-3 WERKTAGE

Kunden-Hilfe

Unser Zufriedenheitsteam ist immer für dich da.

Häufig gestellte Fragen beantwortet

Allgemeine Fragen

Die Versandkosten innerhalb von Österreich und Deutschland betragen €3,90.
Ab einer Bestellsumme von €50 liefern wir versandkostenfrei.

Telefonisch:
Hotline für Österreich/Deutschland: 0800 404 4004
Internationale Faxnummer: +43 463 723898
Onlineshop:
www.juliana-nails.com

Die Umsatzsteueridentifikationsnummer (UID-Nummer) ist eine spezielle Registrierungsnummer, die der Identifikation gegenüber anderen Unternehmen dient und die Unternehmern im Zuge der Vergabe der Steuernummer vom zuständigen Finanzamt zugeteilt wird. 

Bei Umsätzen im Binnenmarkt ermöglicht die Verwendung der UID-Nummer durch die beteiligten Unternehmen umsatzsteuerfreie Lieferungen oder die Verlagerung des Leistungsortes bei bestimmten Leistungen. 
Die UID-Nummer ist aber auch bei Inlandsumsätzen ab einem Rechnungsbetrag von über 10.000 Euro Bestandteil einer ordnungsgemäßen Rechnung, wenn der Umsatz an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird.

(WKO: UID-Nummer: Umsatzsteueridentifikationsnummer (01.01.2021) URL: https://www.wko.at/service/steuern/uid-nummer-umsatzsteuer-identifikationsnummer.html)

Bei Bestellungen bis 14:00 Uhr und vorausgesetzter Verfügbarkeit der Waren beträgt die Lieferzeit für Österreich 1-3 Werktage, für Deutschland 2-5 Werktage.

Alle Produkte, die du über unseren Webshop bestellst, werden nach Österreich und Deutschland verschickt.

Nein. Eine Kundenkarte kann nur persönlich in einem unserer Stores angelegt werden. Informiere dich bitte in einem unserer 8 Juliana Nails Stores, die Beraterin wird dir gerne weiterhelfen.
Du kannst aber auch ohne Kundenkarte sofort in unserem Onlineshop einkaufen, lege dazu einfach ein Kundenkonto auf unserer Seite, unter „Anmelden/Mitmachen“ an.

Solltest du ein Produkt doppelt bestellt, oder dieses doch nicht haben wollen, kannst du dieses zurücksenden. Um ein Rücksendeetikette zu erhalten kontaktiere bitte unseren Kundenservice:

Telefon:
0800 404 4004
Fax:
0043 463 723 898
E-Mail:
info@juliana-nails.com

Messepreise 365 Tage im Jahr – 24/7
Mit der Studio VIP Card bekommst du das ganze Jahr über deine Juliana Nails Produkte zu attraktiven Messepreisen.
Das Einzige was du tun musst, ist dich für die VIP Studio Card zu registrieren und deinen Gewerbeschein hochzuladen. Nach Prüfung deiner Daten bekommst du dann deine Studio VIP Card und kannst exklusiv zu günstigeren Preisen shoppen.
Außerdem profitierst du von exklusiven VIP Card Angeboten und Aktionen.
Gültig ist die Studio VIP Card in allen 8 Juliana Nails Stores und im Onlineshop.

Du hast via Klarna bezahlt, etwas zurückgeschickt und wartest nun auf deine Gutschrift?
Wenn Du mit Klarna Rechnungskauf bezahlt hast, empfehlen wir Dir, die Retoure bei Klarna anzumelden. Klarna richtet dir dann gerne eine Zahlpause ein! Das geht ganz bequem über die Klarna-App oder die Klarna Website unter www.klarna.com
Generelle Fragen zu Klarna findest du auch im Klarna Kundenservice unter www.klarna.com/de/kundenservice/ 

Fragen zur Juliana Nails App

Es gibt mehrere Möglichkeiten sich zu registrieren innerhalb der App:
– beispielsweise über den eigenen Facebook- oder Google-Account
– mit der E-Mail Adresse
– mit der Telefonnummer via SMS

Passiert die Registrierung über die E-Mail Adresse, muss diese anschließend bestätigt werden. Um die E-Mail Adresse zu verifizieren, erhältst du nach der Registrierung eine E-Mail zugesendet, welche bestätigt werden muss.

Unter dem Button „Onlineshop“ öffnet sich ein Fenster, womit du deinen App Zugang mit dem Juliana Nails Online Shop verbinden kannst. So gewährleistest du, dass sämtliche Punkte, die du durch Online-Einkäufe bei Juliana Nails gesammelt hast, im Treueclub gutgebucht bekommst.

Hast du diese Option einmal abgewählt, musst du 7 Tage warten um die Verbindung herzustellen. Möchtest du 7 Tage nicht warten, deinstalliere die APP und installiere sie erneut.

Das Passwort kannst du innerhalb der App nur ändern bzw. zurücksetzen, wenn die Registrierung über deine E-Mail Adresse passiert ist. Hast du dich über Facebook registriert, wird dein Facebook-Passwort übernommen.

Unter dem Button “Mit E-Mail einloggen” kannst du dein Passwort zurücksetzen. Du wirst dabei in den Internet-Browser weitergeleitet, wo du über die E-Mail Adresse ein neues Passwort anfordern kannst.

Das Passwort kannst du innerhalb der App nur ändern bzw. zurücksetzen, wenn die Registrierung über deine E-Mail Adresse passiert ist. Hast du dich über Facebook registriert, wird dein Facebook-Passwort übernommen.

In dem Tab “Mein Konto” gelangst du mit dem Profil-Button (Icon rechts oben in der Ecke) zum Profil, wo du anschließend das Passwort ändern kannst.

Durch den Button “Freunde einladen” im Treueclub kannst du deine Freunde über verschiedene Kanäle einladen (Facebook, WhatsApp, SMS, E-Mail, etc.). Der von dir eingeladenen Person wird ein Link zugesendet, der einfach nur angeklickt werden muss. Dafür erhältst du Punkte für jeden eingeladenen Freund. Nachdem diejenige Person den Download der App und die Registrierung durchgeführt haben, werden dir die Einladungspunkte innerhalb von 24h gutgeschrieben.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Punktevergabe beim Einladen von Freunden: Ihr beide müsst eure E-Mail Adresse bestätigt haben

Nach der erfolgreichen Registrierung erscheint ein POP-UP Fenster mit der Frage, ob das Senden von Push-Benachrichtigungen an das Smartphone zugelassen werden – hier klickst du einfach auf „ja“. Um im Nachhinein die Push-Mitteilungen zu erlauben, kannst du dies in den Einstellungen direkt am Smartphone ändern (nicht in der App).

Nach der erfolgreichen Registrierung erscheint ein POP-UP Fenster mit der Frage, ob du deinen Standort freigibst, um relevante Inhalte in der Nähe anzuzeigen – hier klickst du einfach auf „ja“. Um im Nachhinein den Standort zu erlauben, kannst du dies in den Einstellungen direkt am Smartphone ändern (nicht in der App).

Hast du genug Punkte gesammelt, kannst du diese gegen Prämien einlösen.

Diese können entweder in einem unserer 8 Stores in Österreich eingelöst werden (dafür vorgesehene Prämien sind mit „Stores only“ gekennzeichnet).
Nach dem Klick auf “Einlösen” hast du 1 Stunde Zeit, den Gutschein einem Mitarbeiter der Filiale zu zeigen. Wie viele Punkte du bereits gesammelt hast, siehst du im Treueclub. Wie viele Punkte dir noch auf die eine oder andere Prämie fehlen, wird dir darunter angezeigt. Hast du ausreichend Punkte auf deinem Konto, wird dir hier ebenfalls angezeigt, was du bereits einlösen könntest.

Prämien können auch im Juliana Nails Onlineshop eingelöst werden (dafür vorgesehene Prämien sind mit „Online“ gekennzeichnet). Der Promotioncode für die Prämie kann jederzeit, frei wählbar, online eingelöst werden. Deine aktivierten Prämien bzw. Promotioncodes und deine bereits eingelösten Prämien bzw. Promotioncodes findest du in der APP im Profil-Button (Icon rechts oben in der Ecke) und dann unter dem Punkt „Gutscheincodes“

Du geht in den Treueclub, in der rechten oberen Ecke befinde sich das Profil Symbol. Diesen Punkt klickst du an. Darin findest du den Punkt „Gutscheincodes“. Dort sind alle bereits eingelösten und noch einzulösenden Gutscheincodes für den Onlineshop hinterlegt.

Im APP-Verlauf werden nur Rechnungen hinterlegt, die im stationären Handel bei Juliana Nails (in den 8 stationären Juliana Nails Stores) geschrieben werden.

Rechnungen, die über den Juliana Nails Onlineshop generiert werden, werden nicht im APP-Belegverlauf angezeigt.
Rechnungen, die aufgrund von Online-Bestellungen generiert werden, sind in deinem Juliana Nails Webshop Konto unter „Mein Konto“ abrufbar.

Wenn der Einkauf in einem unserer stationären Stores erfolgt, dann werden die Punkte mit Abschluss der Rechnung vor Ort, gutgeschrieben.

Wenn der Einkauf in unserem Onlineshop passiert, dann werden die Punkte erst gutgeschrieben, nachdem die Ware unser Lager verlässt.

Grund, warum du die Geburtstagspunkte nicht erhalten hast, ist, dass du deinen Account nicht verifiziert hast. Dazu hast du bei Registrierung in der App eine E-Mail mit der Aufforderung zur Verifizierung deiner Person erhalten. Wenn die Verifizierung nicht abgeschlossen ist, werden auch keine entsprechenden Punkte vergeben.

Für die Teilnahme an Gewinnspielen brauchst du nur den Button „teilnehmen“ drücken und erhältst je nach Gewinnspiel gegebenenfalls weitere Informationen zur Teilnahme. Teilnahme ab 18 Jahre. Die Gewinner werden persönlich verständigt. Wir behalten uns vor, die Namen der Gewinner zu veröffentlichen und ggf. unter Zustimmung der Gewinner ein Foto mit dem Gewinn für Werbezwecke zu veröffentlichen.

Fragen zu Nägel allgemein

Der säurefreie Primer Ultra Bond eignet sich für normale Naturnägel. Bei stark fettenden Naturnägeln bzw. Haftungsproblemen sorgt der intensive Primer Acid Based für eine zuverlässige Haftung. In Kombination mit Gel Lack empfehlen wir die Verwendung des Primer Ultra Bond, um ein unkompliziertes Ablösen mithilfe des Gel Lack Lösers zu gewährleisten.

Naturnägel können, wie auch Haare, eher trocken oder eben etwas öliger sein. Ein starker Eigenglanz der Naturnägel kann ein Hinweis auf schnell fettende Naturnägel sein. Weitere Anzeichen können z.B. schwitzige Hände oder öligere Haut sein. Trockene Naturnägel erkennt man oft daran, dass sie kaum Eigenglanz aufweisen und eher spröde bzw. rissig sind.

Generell unterscheidet man zwischen normalen, trockenen/spröden, sehr weichen/biegsamen und schnell fettenden Naturnägeln. In seltenen Fällen kann es auch zu Nagelveränderungen mit besonderen Ansprüchen kommen. Dies kann z.B. durch Verletzungen oder bestimmte Krankheiten begründet sein.

  • Die Nagelhaut wurde nicht gründlich genug entfernt.
  • Der Naturnagel wurde nicht mattiert.
  • Es wurde kein Haftvermittler verwendet (Primer bzw. Dehydrator + Primer).
  • Es wurde der falsche Haftvermittler verwendet (wir empfehlen bei Problemnägeln die zusätzliche Verwendung des Dehydrators bzw. die Verwendung des Primer Acid Based).
  • Unter der Gel Lack Farbe wurde keine Gel Lack Base oder kein Haftgel aufgetragen.
  • Das Produkt wurde zu nah an den Nagelrand/die Nagelhaut aufgetragen.
  • Die Nagelspitze wurde nicht bzw. nicht gut genug ummantelt.
  • Die fertige Maniküre/Modellage wurde nochmal gekürzt.
  • Das verwendete Produkt passt nicht zum Naturnagel (z.B. sehr weiche/biegsame Naturnägel benötigen ein Produkt, das mehr Stabilität bietet).
  • Nagelhaut mithilfe des Nagelhautlösers und einem Cuticle Pusher (Nagelhautschieber) gründlich entfernen.
  • Naturnagel gleichmäßig mit dem Buffer oder der Buffer Feile (Flex Feile) mattieren.
  • Feilstaub gründlich entfernen (nicht die Hände waschen!).
  • Dem Naturnagel überschüssige Feuchtigkeit entziehen (z.B. mit dem Nail Prep – Clean & Dehydrate).
  • Einen Haftvermittler verwenden (Primer Ultra Bond bzw. bei Problemnägeln oder eher öligen Naturnägeln den Primer Acid Based).
  • Zwischen Maniküre/Modellage und Nagelrand sollte ca. 0,5 mm Abstand sein.
  • Die Nagelspitze mit jeder Schicht gut ummanteln.
  • Das richtige Material für die Beschaffenheit des Naturnagels auswählen (z.B. Power Base Gel für sehr weiche/biegsame Naturnägel).
  • Die fertige Modellage/Maniküre nicht mehr kürzen.

Brüchige Naturnägel sind meist trocken und spröde. Ihnen fehlt es an Elastizität, wodurch vermehrt Risse oder Absplitterungen entstehen können. Brüchig bedeutet nicht, dass der Naturnagel auch sehr biegsam ist. Deshalb sind hier Pflegeprodukte einem klassischen Nagelhärter vorzuziehen.

Bei brüchigen Nägeln verwendest du am besten unser Nagelserum Repair & Care und die Gel Lack Base – Keratin als Unterlack deiner Modellage. Außerdem solltest du den Naturnagel mit einer Feile kürzen und eben nicht schneiden.

Brüchige Nägel lassen sich daran erkennen, dass sie schneller als normal einreißen bzw. abbrechen. Auch die einzelnen Schichten des Naturnagels können, beginnend von der Nagelspitze aus, absplittern.

Häufiges Hände waschen, Desinfektionsmittel und die Verwendung vieler Reinigungsmittel können ein Austrocknen des Naturnagels begünstigen.

Verfärbungen entstehen z.B. durch Nikotin, Haarfarben und starke Reinigungs- bzw. Desinfektionsmittel. Durch die Verwendung des High Gloss Finish – No Wipe oder eine zusätzliche schützende Schicht eines normalen Top Coats (lufttrocknend) kann dieser Effekt verhindert bzw. herausgezögert werden.

Die richtige Vorbereitung des Naturnagels ist der wichtigste Schritt für jede Nagelmodellage oder Gel Lack Maniküre. Sie ist die Basis für alle anderen Anwendungen.

Folgende Schritte sind dabei zu beachten:

  • Hände waschen & desinfizieren und eventuelle Nagellackreste vollständig entfernen. Wichtig: KEINE SEIFE verwenden, da diese rückfettend sein kann & wir einen trockenen, matten Untergrund haben wollen, auf dem die Maniküre gut haftet.
  • Dann kommt der Juliana Nails Nagelhautlöser mit Honig zum Einsatz: Nagelhautlöser auf die Nagelplatte und die umliegende Nagelhaut auftragen. Die Inhaltsstoffe weichen die Nagelhaut auf, wodurch sie anschließend einfach entfernt werden kann. Ca. 1 Minute einwirken lassen.
  • Nagelhaut mithilfe eines Rosenholzstäbchens oder eines Cuticle Pushers aus Metall zurückschieben. Wichtig: Auch die unsichtbare Nagelhaut an der Nagelplatte entfernen! Hier kann es oft passieren, dass kleine Reste der Nagelhaut übrig bleiben – diese müssen aber auch vollständig entfernt werden, denn wir wollen #haftungbaby!
  • Nagelplatte leicht mit einem Buffer oder einer Bufferfeile mit feiner Körnung anmattieren.
  • Abschließend den Feilstaub mit einer Nagelbürste oder einem Feilstaubpinsel entfernen.

Alle Schritte gibt es auch auf Juliana Nails TV: https://www.youtube.com/watch?v=ZVLFm7M-W6w und im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/so-einfach-ist-shellac-auftragen/.

Naturnägel können auf ganz unterschiedliche Art & Weise und auf individuelle Bedürfnisse angepasst gepflegt werden.

  • Für brüchige & trockene Nägel empfiehlt sich die Juliana Nails Nagelkur – durch ihre spezielle Formel und den Zusatz zahlreicher Vitamine sorgt die Nagelkur für die Pflege der Nagelplatte und der Nagelhaut. Sie hilft die natürliche Feuchtigkeit des Nagels zu erhalten und zu speichern. Außerdem beugt die Nagelkur einer Gelbfärbung der Nägel (Yellow Nail Syndrom) vor.
  • Für dünne & brüchige Nägel passend ist der Nagelhärter – Keratin. Er kräftigt und stärkt dünne und brüchige Naturnägel und macht diese härter und vor allem widerstandsfähiger. Keratin regt zudem das Nagelwachstum an. Außerdem erhält der Naturnagel Feuchtigkeit, womit dieser nicht mehr so leicht splittert oder abbricht.
  • Für Nägel, die von äußeren Einflüssen geschädigt werden, ist der Juliana Nails Top Coat Sun Block genau der richtige. Er ist ein Überlack mit integriertem Sonnenschutz und eignet sich sowohl für Natur- als auch für Kunstnägel. Durch seine Blau-Lila-Färbung schützt er die Fingernägel vor Verfärbungen durch UV-Strahlung und lässt die gewählte Nagel-Farbe optisch heller erscheinen. Egal, ob Nagellack, Gel Lack, Colour Gel oder Gel/Acryl, der Sunblock kann mit allen Materialien kombiniert werden.
  • Für Nägel, die eine Tiefenpflege brauchen, empfehlen wir das Nagelserum Repair & Care. Es ist eine konzentrierte Tiefenpflege, die Nagel und Nagelhaut pflegt und dabei schnell einzieht. Das Serum versorgt außerdem die trockene Nagelhaut mit Feuchtigkeit.

Fragen zu Naildesigns & Nail Art

Sie sind DER zeitlose Nail-Klassiker und einfach immer im Trend: Babyboomer Nails. Der fließende Verlauf und natürliche, gepflegte Look der Babyboomer passt einfach immer & zu jedem Anlass. Typisch für Babyboomer sind unscharfe Konturen und Verblendungen.

Wie du das immer trendige Naildesign ganz leicht hinbekommst, erfährst du in unserem Blog.

Diese Art der Maniküre ist ähnlich zeitlos wie die Babyboomer Nägel. Ganz essentiell für den French Look bzw. für die French Maniküre ist die abgesetzte, weiße Nagelspitze – auch French Tip genannt –, während der restliche Nagel in einem schlichten, aber sehr gepflegten Nude-Ton gehalten wird. Der große Unterschied zum Babyboomer ist, dass die Konturen bei French Nails deutlich gezogen werden. Mehr dazu hier: https://juliana-nails.com/der-look-der-stars-die-french-manikuere/.

Mittlerweile sind auch bunte French Tips im Trend und so kannst du sie ganz leicht nachmachen: https://juliana-nails.com/anleitung-french-nails-mit-farbe/.

Du gehst bis zur Farbschicht wie gewohnt vor. Schüttle den Gel Lack Crackle Effect vor Gebrauch gut. Nachdem du deine letzte Farbschicht ausgehärtet hast, trägst du eine dünne Schicht Gel Lack Crackle Effect auf die Modellage auf. Lasse den Gel Lack Crackle Effect an der Luft trocknen oder härte ihn in einer UV- oder LED bzw. UV/LED Lampe aus, bis das gewünschte Crackle Muster entsteht. (Die Trocknungszeit variiert je nach Auftragsstärke/Lampe.) Zum Schluss trägst du das von dir gewählte Versiegelungsgel auf und lässt diese Schicht wieder aushärten. Entferne bei Bedarf die letzte Schwitzschicht mittels Gel Cleaner.

Beim Crackle Lack darf zwischendurch die Schwitzschicht NICHT entfernt werden. Wenn der Crackle Gel Lack in Verbindung mit dem Matt Finish – No Wipe verwendet wird, sollte zuerst normal (mit dem Base & Finish oder High Gloss Finish – No Wipe) versiegelt werden und erst danach das Matt Finish aufgetragen werden. So wird der Crackle Lack perfekt eingepackt.

Kleiner Tipp: Jedes Crackle Muster ist ein Unikat! Möchtest du besonders gleichmäßige Ergebnisse, kombiniere den Gel Lack Crackle Effect einfach mit dem Brush On Foil Gel.

Trage hierzu eine dünne Schicht Brush On Foil Gel auf deine letzte ausgehärtete Farbschicht auf und härte es für 30 Sekunden in der LED- bzw. für 60 Sekunden in der UV-Lampe. Fahre nun wie oben beschrieben fort.

Du gehst bis zur Farbschicht wie gewohnt vor. Nachdem du deine letzte Farbschicht ausgehärtet hast, legst du den Sticker in dein noch nasses Versiegelungsgel und härtest diese Schicht aus. Zum Schluss versiegelst du deine Modellage nochmals und lässt diese Schicht aushärten.

Kleiner Tipp: Da die Sticker selbstklebend sind, kannst du diese alternativ auch auf Naturnägel, getrockneten Nagellack bzw. einen mattierten Untergrund kleben und versiegeln.

Der Cat Eye Effekt bezeichnet metallische Partikel, die auf einen Magneten reagieren. Wichtig ist es, den Cat Eye Effekt Gel Lack vor der Benutzung des Magneten nicht auszuhärten. Oft hilft es auch mit einem Rosenholzstäbchen den Gel Lack aufzurühren. Manchmal setzen sich diese Pigmente, die auf den Magneten reagieren, am Boden ab, deshalb dieser Zwischenschritt. Schließlich kann man den Cat Eye Gel Lack ruhig etwas satter auftragen.

Bei dieser Art des Nageldesigns wird die Nagelhaut mit einer Nagelhautschere oder einem Fräser komplett entfernt, wodurch das Ergebnis der Nagelverstärkung noch viel sauberer und gepflegter wirkt. Mehr Details dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/russische-manikuere-nagelverstaerkung/.

Nageltips sind mehr oder weniger künstliche Fingernägel, die mittels Tipkleber oder speziellen Tipgels auf den Nagel geklebt werden. Sie funktionieren wie eine Verlängerung des Nagels und decken nicht den kompletten Nagel ab, sondern nur die Spitzen.

Es gibt Press-On Fullcover Tips, Dual Tips, V-Tips, Basic Tips, Crystal Tips, Stiletto Tips, French Tips & Standard Tips. Welche Form die passende für dich ist, lässt sich ganz leicht in unserem Blogbeitrag herausfinden: https://juliana-nails.com/nagelformen-welche-form-passt-zu-mir/.

Mehr zu den Fullcover & Dual Tips gibt es außerdem im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/fullcover-tips-befestigen-ganz-easy/.

Die Nägel vorbereiten wie gewohnt (siehe dazu auch den Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/so-einfach-ist-shellac-auftragen/) und anschließend ein Base Gel auftragen. Mit einem der Juliana Nails Cover Builder Gele eine Modellage kreieren und anschließend mit High Gloss Finish – No Wipe versiegeln.

Hierzu können die Juliana Nails Modellierschablonen verwendet werden: https://juliana-nails.com/produkt-kategorie/tips-modellierschablonen/modellierschablonen/.

Für die perfekte Passform kann die Schablone zugeschnitten werden. Zum Verstärken wird der runde Teil unter die Schablone geklebt. Beim Öffnen sollte sich der vordere Teil der Schablone nach oben richten. Außerdem muss die Schablone dicht an den Nagel angesetzt werden.

Es ist extrem wichtig, in welcher Reihenfolge du unsere Produkte anwendest bzw. miteinander kombinierst und es gibt dabei eine essentielle Regel: Das härteste Material muss ganz unten aufgetragen werden und die Modellage nach oben hin „weicher“ werden. Materialien mit demselben Härtegrad kannst du dabei problemlos aufeinanderschichten!

Folgende Tipps solltest du beim Modellieren beachten, dann wird deine Modellage noch schöner:

  • Trage das Gel schwebend auf den Nagel auf.
  • Verwende einen dünnen Nail Art Pinsel, um so nahe wie möglich an den Nagelrand zu gelangen.
  • Drehe den Finger um, dadurch bildet das Gel den Aufbau fast von selbst.

Fragen zur Anwendung

Wenn der Deckel deines Gel Lack Fläschchens bricht, könnte Folgendes der Grund dafür sein:

  • Du hast den kleinen Spalt zwischen Deckel & Fläschchen falsch interpretiert & versucht, den Deckel vollkommen mit der Flasche zu verbinden bzw. den Spalt zu schließen. Der kleine Spalt ist ganz normal – mach dir keine Sorgen! Der darf ruhig vorhanden sein.
  • Du warst zu eifrig und hast das Gewinde überdreht.
  • Der Deckel sollte sich leicht aufdrehen lassen und das Gewinde nicht “überspannt” werden. Wir versprechen das Fläschchen ist auch so gut verschlossen und es läuft nichts aus!
  • Du hast zu viel Gel Lack außen auf den Flaschenhals bekommen, wodurch der Deckel beim Versuch zu öffnen gebrochen ist.
  • Versuche den Gel Lack immer INNEN am Flaschenhals abzustreifen. Wenn dir doch außen etwas Material draufgekommen ist – einfach regelmäßig den Flaschenhals bzw. das Gewinde mit Gel Cleaner reinigen.
  • Du hast das Fläschchen eventuell falsch gelagert.
  • Unsere Produkte sollten NICHT LIEGEND, sondern immer STEHEND, vor UV-Licht geschützt und bei max. 25° Grad gelagert werden. Eine falsche Lagerung könnte auch den Deckel brechen lassen.

Letzter Tipp: Auch, wenn es mal passieren kann, versuche deine Gel Lack Lieblinge nicht zu oft fallen zu lassen. Das schadet ihnen nämlich auch!

Wenn es doch einmal passiert sein sollte, dass der Deckel deines Gel Lack Fläschchens gebrochen ist, dann kannst du jederzeit gerne in einen unserer Stores gehen und unsere Mitarbeiter*innen händigen dir gratis einen neuen Deckel aus.

Um diesem Problem auf den Grund zu gehen, muss zuerst abgeklärt werden, wo genau sich der UV Nagellack löst.

  • Der Gel Lack löst sich an den Nagelrändern (hinten, seitlich):
  • Die Nagelhaut wurde nicht gründlich genug von der Nagelplatte entfernt.
  • Der Naturnagel wurde nicht oder zu wenig mit dem Buffer mattiert.
  • Es wurde kein oder der falsche Primer aufgetragen.
  • Der Gel Lack ist während des Auftrages in die Nagelränder gelaufen. Der Abstand zwischen Nagelhaut und Gel Lack sollte ca. 0,5 mm betragen.
  • Die Basis wurde nicht auf den Naturnagel abgestimmt. Für sehr weiche und biegsame Naturnägel empfehlen wir die Verwendung eines Power Base Gels.
  • Zu geringe Aushärtung. Dies kann durch ein Unterschreiten der empfohlenen Aushärtungszeit, einer zu geringen Leistung der Lampe oder durch einen zu dicken Materialauftrag entstehen.
  • Der Gel Lack löst sich von der Spitze:
  • Die Nagelspitze wurde nicht mit jeder Gel Lack Schicht sorgfältig ummantelt.
  • Der Nagel wurde nach dem Auftrag mit der Feile gekürzt und somit die schützende Ummantelung entfernt.

Siehe auch Frage 11 in Fragen zu Anwendungsproblemen sowie Frage 7 unter Fragen zu UV und LED-Tunnel bzw. UV/LED-Kombigeräten.

Wir empfehlen Gel Lack Farben prinzipiell in 2 dünnen Schichten aufzutragen. Bei sehr stark pigmentierten Farbtönen ist es besonders wichtig, sehr dünn zu arbeiten, damit das Licht der Lampe den Gel Lack vollständig aushärten kann.

Kleiner Tipp: Bei UV-Lampen sollten die Röhren in regelmäßigen Abständen getauscht werden, um die volle Leistung zu erhalten – denn auch dies kann ein Grund dafür sein, dass der Gel Lack nicht richtig trocknet bzw. aushärtet.

Wenn sich der Gel Lack von deinen Nägeln löst, gibt es mehrere Dinge, die passiert sein können:

  • Du hast die Nagelränder nicht ausgespart.
  • Ganz wichtig: Beim Auftragen die Nagelränder immer aussparen! Auch wenn es verführerisch ist, du solltest mit Base, Gel Lack Farbe & Top Coat nie bis an den Rand deiner Nägel lackieren. Du kannst allerdings einen feinen Nail Art Pinsel verwenden, um so nahe wie möglich an den Rand zu pinseln (siehe Frage 12 unter Fragen zu Naildesigns & Nail Art).
  • Du hast keinen Primer verwendet.
  • Wir empfehlen, immer einen Primer unter der Base aufzutragen und bestenfalls davor noch unseren desinfizierenden Nail Prep – Dehydrator (ideal kombiniert & zum Vorteilspreis in unserem BONDING KIT) zu verwenden. Damit sorgst du für die ultimative Haftung!
  • Du hast Reste deiner Nagelhaut übersehen.
  • Bevor du mit dem Primer loslegst, solltest du dich versichern, dass du deine Nagelhaut wirklich gründlich entfernt hast. Oft sind kleine Reste davon fast nicht mehr sichtbar, aber dennoch noch vorhanden & diese beeinflussen dann deinen Halt.
  • Du hast die Nagelspitze nicht gut genug ummantelt.
  • Während des Auftragens der verschiedenen Schichten – also Base Coat, Gel Lack Farbe, Top Coat – immer darauf achten, dass die Nagelspitze gut ummantelt wird. Denn auch das kann den Halt deiner Gel Lack Modellage beeinträchtigen.

Hier können folgende Gründe vorliegen:

Bei der Peel Off Base kann es zu Haftungsproblemen kommen, da bei ihrer Anwendung keinesfalls ein Primer darunter verwendet werden soll – sonst funktioniert der Peel Off Effekt nicht. Noch dazu müssen die Nägel nicht angeraut bzw. anmattiert, sondern – im Gegenteil – ganz glattpoliert werden.

Beides also Faktoren, die bei fettenden Nägeln, die normalerweise durch den Einsatz des Acid Based Primers Haftung bekommen, nicht ideal sind. Außerdem hält die Peel Off Maniküre generell nicht ganz so lange wie die Modellagen, die mit anderen Juliana Nails Base Coats (Base & Finish, Gel Lack Base – Antibakteriell, Gel Lack Base – Keratin) kreiert wurden.

Auch Folgendes kann der Grund für Haftungsprobleme bei der Peel Off Base sein:

  • Falsche Naturnagelvorbereitung (Nagelhaut nicht gründlich entfernt, kein Nail Prep – Clean & Dehydrate verwendet, kein Primer).
  • Zu weiche/biegsame Naturnägel.
  • Die Spitze des Naturnagels wurde nicht ummantelt.

Hier ist es essentiell, wie du beim Entfernen vorgehst. Die Peel Off Base hält bis zu drei Wochen, man kann sie allerdings schon früher entfernen, jedoch kann das Entfernen dann etwas länger dauern bzw. nicht ganz so ideal funktionieren. Die Peel Off Base hat nämlich schon sehr gute Haftungseigenschaften und ist darauf auslegt, längere Zeit auf deinen Nägeln zu bleiben.

Beim Entfernen gehst du dann folgendermaßen vor: Zum Abziehen gibst du einfach die Hände bzw. Nägel für ein paar Minuten in ein lauwarmes Bad mit milder Seife und Wasser und bringst danach mit einem Rosenholzstäbchen oder dem Cuticle Pusher aus Metall an den Rändern etwas Luft unter die Modellage – das ist ganz wichtig! Und dann heißt es „Peel It Off!“. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/uv-lack-entfernen-peel-it-vs-remove-it/.

Wenn der Gel Lack sich nicht löst bzw. entfernen lässt, kommt es ganz darauf ankommt, WO er sich nicht löst:

 

  • Der Gel Lack löst sich VON OBEN

Dann wurde wohl der Nagel nicht ausreichend (an-)gefeilt, bevor du dich ans Ablösen mit Remover Wraps oder Remover Clips & Gel Lack Löser gemacht hast.

  • Die Lösung: Du musst den Nagel – bei Bedarf – mehr feilen & anschließend den Feilstaub gründlich entfernen, bevor der Löser (wieder) zum Einsatz kommt, damit dieser durch die verschiedenen Schichten dringen kann.
  • Der Gel Lack löst sich VON UNTEN

Dann könnte es sein, dass du bei der Vorbereitung den falschen Primer erwischt hast. Die Auswahl des richtigen Primers ist also auch beim Ablösen entscheidend.

  • Die Lösung: Die (Naturnagel-)Vorbereitung anpassen. Unser Ultra Bond ist ein sanfterer Primer, säurearm, angenehm geruchsreduziert formuliert & sanft zum Naturnagel, während der Acid Based Primer aufgrund der enthaltenen Säure wesentlich stärker & die ideale Wahl bei fettenden Nägeln ist.

Ganz wichtig: Die Soak-Off-Methode (d.h. mit Aceton-haltigem Gel Lack Löser) funktioniert nur auf dem Naturnagel & bei Gel Lack, nicht bei Gel & Acryl!

Verwende unbedingt die Quick Goodbye – Pre Base zwischen Primer & Base Coat, da sie genau für diese Fälle entwickelt wurde und das Entfernen der Gel Lack Maniküre vereinfacht & beschleunigt. Siehe auch Frage 11 unter Allgemeine (Produkt-)Fragen.

Mehr zu diesem Thema liest du auch auf unserem Blog: https://juliana-nails.com/shellac-naegel-entfernen-so-wirst-du-sie-los/ & https://juliana-nails.com/uv-lack-entfernen-peel-it-vs-remove-it/.

  • Die Oberfläche wurde nur mit einem Buffer mattiert und nicht mit einer Sandblattfeile gefeilt.
  • Der Feilstaub wurde vor dem Lösen nicht gründlich entfernt.
  • Der Gel Lack Löser hatte keinen direkten Kontakt zum Nagel.
  • Die Einwirkzeit des Gel Lack Lösers war zu kurz (kann je nach Produkt bzw. Auftragsstärke der Produkte variieren).
  • Der Gel Lack wurde nicht am Naturnagel, sondern über Gel oder Acryl aufgetragen.
  • Es wurde ein zu starker Primer benutzt (wir empfehlen den Primer Ultra Bond in Kombination mit Gel Lacken).

Hier können folgende Gründe vorliegen:

 

  • Du hast unsere Produkte im Freien angewandt, wodurch aufgrund des UV-Lichts in der Umgebung – wie sonst im Tunnel – der Gel Lack ausgehärtet ist.
  • Oder du hast bei der Maniküre das Licht des UV/LED-Tunnels zu direkt auf das Fläschchen gerichtet.
  • Die Lösung: Unsere Produkte sollten nie im Freien – auch nicht im Schatten – angewandt werden. Außerdem ist es besser nicht zu nahe an einem Fenster zu arbeiten (bei Tag) und du solltest die Öffnung des Lichttunnels bei der Anwendung auf keinen Fall direkt auf die Produkte gerichtet halten.
  • Es könnte auch sein, dass du unsere Produkte einer zu großen Hitze ausgesetzt hast (z.B. im heißen Auto liegen gelassen).
  • Unsere Gel Lacke mögen es gerne nicht zu heiß & nicht zu kalt – Raumtemperatur ist also ideal. Außerdem werden die Fläschchen lieber stehend als liegend gelagert. Siehe auch Frage 3 unter Fragen zu Gel Lack.
  1. Warum macht mein Gel Lack Wellen/Blasen?

Siehe auch Frage 5 unter Fragen zu Gel Lack und Frage 4 unter Fragen zu UV bzw. LED-Tunnel.

Wenn dein Gel Lack Wellen bzw. Blasen macht, können folgende Gründe vorliegen:

  • Bei hochpigmentierten Gel Lack Farbtönen können Wellen entstehen, wenn der Lack zu dick aufgetragen wird. Denn dann kommt das UV-Licht nicht mehr durch die einzelnen Schichten und das Aushärten funktioniert nicht, wie es soll.
  • Wie du erkennen kannst, welche Farben besonders hochpigmentiert sind? Das siehst du auf der Rückseite unserer Fläschchen – je mehr der Punkte dort ausgefüllt sind, desto höher pigmentiert ist diese spezielle Farbe.

Pro-Tipp: Wir empfehlen Gel Lack Farben prinzipiell in 2 dünnen Schichten aufzutragen. Bei stark pigmentierten Farbtönen ist es besonders wichtig, sehr dünn zu arbeiten, damit das Licht der Lampe den Gel Lack vollständig aushärten kann.

  • Es können aber auch Wellen entstehen, wenn der Gel Lack nicht richtig ausgehärtet wird, weil die UV/LED-Lampe nicht mehr stark genug ist.
  • In diesem Fall solltest du die Röhren in der Lampe austauschen bzw. solltest du generell regelmäßig einen Röhrentausch vornehmen.
  • Vielleicht ist aber überhaupt die Watt-Anzahl deiner UV/LED-Lampe bzw. deines UV oder LED Tunnels zu schwach.

Pro-Tipp: Eine UV-Lampe sollte mindestens 36 Watt/4 Röhren haben – eine UV/LED-Lampe mindestens 14 Watt, wobei dies wirklich das absolute Minimum ist!

Gerade milchige Nude-Töne sind etwas schwieriger aufzutragen. Hier empfiehlt sich das Produkt ohne Druck (leicht schwebend) aufzutragen und für Colour Gele einen extra weichen Pinsel wie z.B. den Gel Umsteckpinsel Pro zu verwenden. Ein kurzes Abwarten vor der Aushärtung gibt dem Selbstglättungseffekt der Produkte Zeit, die Oberfläche perfekt zu glätten.

Fragen zu Workshops

Du musst zum Workshop keinerlei Produkte oder Geräte mitbringen – dies ist alles vor Ort für dich bereitgestellt. Was allerdings wichtig ist: Lackiere deine Nägel vorher komplett ab und überprüfe, dass alle Nagellack, Gel Lack oder andere Modellage-Reste gründlich entfernt wurden.

Für unsere Nail Workshops kannst du dich jederzeit gerne online anmelden oder im jeweiligen Shop, in dem der Workshop stattfinden wird. Aber Achtung: Es gibt immer nur eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl, damit diese Erfahrung wirklich zu etwas ganz Besonderem wird und die Workshopleiter*innen auf alle Teilnehmer*innen und deren Wünsche & Fragen intensiv eingehen können.

Hier findest du alle aktuellen Workshops, siehst, wo noch Plätze frei sind & kannst dich gleich anmelden: https://juliana-nails.com/workshops/.

Dies hat oft logistische, platztechnische oder personalbedingte Gründe. An manchen Standorten ist es leichter möglich, Workshops auf die Beine zu stellen als an anderen. Wir arbeiten aber ständig daran, das Angebot an Workshops – sowohl thematisch als auch ortsbezogen – zu erweitern und bald an allen Juliana Nails Shop-Standorten unsere beliebten Nail Workshops zu ermöglichen.

Fragen zu Produkten beantwortet

Produktinformation

Ja, all unsere Produkte werden ohne Tierversuche hergestellt.

Nein. Sowohl unter als auch über dem Gel Lack wird immer eine Basis sowie eine Versiegelung benötigt.
Die Basis dient als Schutz für den Naturnagel und sorgt für eine optimale Haltbarkeit. Du kannst die Basis allerdings an deine Bedürfnisse und an die deines Naturnagels anpassen. Wähle dafür den Gel Lack Base & Finish (welcher Basis und Versiegelung in einem ist), oder aber auch z.B. das stabile Power Base Gel oder die pflegende Base mit Keratin. Natürlich kannst du als Basis auch Gel, Acrylgel oder Acryl wählen.
Die Versiegelung dient als Schutz und sorgt für den ultimativen Glanz, sowie für lange Haltbarkeit. Hier kannst du zwischen dem Gel Lack Base & Finish, einem der No Wipe Versiegelungsgelen oder aber auch den Effect Finish Gelen wählen.

Lichtgeschützt & trocken
Die Lagerung sollte trocken und lichtgeschützt sein, da Feuchtigkeit und UV-Strahlen die Haltbarkeit der Produkte beeinflussen können. Am besten du lagerst deinen Gel Lack in einem Schrank, einer Schublade oder einem anderen dunklen Ort außerhalb deines Badezimmers.

Raumtemperatur
Die Temperatur sollte nicht unter 10 °C und nicht über 25 °C betragen.

Aufrechte Lagerung
Gel Lack Flaschen sollten aufrecht, mit dem Verschluss nach oben, gelagert werden.

Gut verschlossen
Verschmutzungen, z.B. durch Feilstaub oder normalen Hausstaub beeinflussen deine Produkte. Unzureichend verschlossene Gel Lacke können außerdem durch Licht erheblich beeinträchtigt werden. Verschließe die Flaschen daher nach jeder Anwendung sorgfältig und verstaue sie an einem geeigneten Ort.

Gel Lack löst sich an den Nagelrändern (hinten, seitlich):

  1. Die Nagelhaut wurde nicht gründlich genug von der Nagelplatte entfernt.
  2. Der Naturnagel wurde nicht, oder zu wenig mit dem Buffer mattiert.
  3. Es wurde kein, oder der falsche Primer aufgetragen.
  4. Der Gel Lack ist während des Auftrages in die Nagelränder gelaufen. (Abstand zwischen Nagelhaut und Gel Lack sollte ca. ½ mm betragen)
  5. Die Basis wurde nicht auf den Naturnagel abgestimmt. Für sehr weiche und biegsame Naturnägel empfehlen wir die Verwendung eines Power Base Gels.
  6. Zu geringe Aushärtung. Dies kann durch ein unterschreiten der empfohlenen Aushärtungszeit, einer zu geringen Leistung der Lampe oder durch einen zu dicken Materialauftrag kommen.

Gellack löst sich von der Spitze:

  1. Die Nagelspitze wurde nicht mit jeder Gel Lack Schicht sorgfältig ummantelt.
  2. Der Nagel wurde nach dem Auftrag mit der Feile gekürzt und somit die schützende Ummantelung entfernt.

HEMA steht für Hydroxyethylmethacrylat bzw. Di-HEMA für Trimethylhexyl Dicarbamate. Diese Arten von Acrylaten können bei manchen Menschen Allergien bzw. allergische Reaktionen auslösen. Wir haben eine eigene HEMA FREE Kategorie, wo alle HEMA freien Produkte zusammengefasst sind. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/juliana-nails-produkte-hema-frei/

Ja, alle unsere Produkte werden ohne Tierversuche hergestellt.

Siehe auch die Antwort zu HEMA. Acrylate, also mit der Acrylsäure verwandte Stoffe, können bei manchen Menschen Allergien auslösen. Bei gesunden Menschen, die keine Allergie auf HEMA haben, werden diese Art von Acrylaten keine Reaktion hervorrufen und sind nicht gefährlich. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/juliana-nails-produkte-hema-frei/

Dies sollte auf alle Fälle mit einer Fachärztin/einem Facharzt abgesprochen werden. Bisher wurden zwar noch keine negativen Auswirkungen festgestellt, allerdings sollten schwangere Frauen bei jeglichem Kontakt mit chemischen Stoffen & Präparaten besonders vorsichtig sein bzw. den Kontakt ganz vermeiden. UV Nagellack, der „flüchtige“ Acrylate enthält, die auch eingeatmet werden und auch Aceton im Gel Lack Löser enthalten Stoffe, die schädliche Dämpfe absondern können. Diese sollten nicht eingeatmet werden.

Nein. Denn Nägel „atmen“ nicht. Nägel bestehen aus leblosem Horn, also totem Gewebe, und müssen daher gar nicht atmen. Die Nägel wachsen durch Nährstoffe, die über die Blutbahn transportiert werden. Die in Gel Lack, Shellac und UV Nagellack enthaltenen Stoffe können über das tote Gewebe auch nicht in den Blutkreislauf eindringen.

Dennoch sollte immer sauber und mit Desinfektionsmittel gearbeitet bzw. vor Beginn der Maniküre die Hände gewaschen werden, da aufgrund der langen Haltbarkeit von Gel Lack und Gel Maniküre die Nägel lange Zeit bedeckt sind und dann am Nagel durch unsauberes Arbeiten und zurückgelassene Bakterien u. Ä. eventuell Nagelpilz entstehen kann.

  • Gelpinsel: Werden am besten nach jedem Gebrauch mit Gel Cleaner und einer Zellette gereinigt. Außerdem solltest du sie lichtgeschützt aufbewahren, das erhöht ihre Lebensdauer. Von Zeit zu Zeit solltest du auch eine Grundreinigung mit dem speziellen Pinselreiniger durchführen (in einem Glasgefäß wie z.B. dem Dappen Dish).

 

  • Werkzeuge: Werden am einfachsten mit dem Desinfektions-Spray gereinigt. Dies ist vor allem essentiell, sobald Werkzeuge von mehr als einer Person verwendet werden.

 

  • Acrylpinsel: Werden während des Gebrauchs ganz einfach in Acryl Liquid gereinigt und an einer Zellette abgestreift. Nach dem Gebrauch müssen Acrylpinsel immer sofort gründlich mit dem speziellen Pinselreiniger von Acrylresten befreit werden, um ihre Lebensdauer zu erhöhen. Dies geschieht am einfachsten in einem Dappen Dish.

 

  • Jelly Stamp: Das weiche Stempelkissen wird ausschließlich mit einer Fusselrolle oder einem Klebeband gereinigt; Nagellackentferner bzw. Gel Cleaner würden das Kissen trüb und mit der Zeit porös machen.

 

  • Feilen: Sollten am besten immer nur für eine Person verwendet werden. Falls es doch mal nötig sein sollte, eine Feile zu teilen, muss diese vorher mit einer Nagelbürste entstaubt, mit Desinfektionsmittel gereinigt und getrocknet werden.

 

  • Gel Lack / Colour Gel: Der Flaschenhals bzw. das Gewinde sollte regemäßig mit einer Zellette und Gel Cleaner gereinigt werden, um ein Verkleben des Verschlusses und ein Auslaufen zu verhindern.

 

  • Fräser Bits: Sollten nach Gebrauch mit der speziellen Reinigungsbürste aus Nylon von Staub befreit und anschließend mit Desinfektionsmittel gereinigt werden, um die Lebensdauer zu verlängern.

 

  • Korrekturstifte: Die Spitze des Korrekturstiftes wird nach Gebrauch an einer trockenen Zellette abgestreift, um diese von groben Farbresten zu befreien und die Lebensdauer zu erhöhen.

 

  • Staubabsaugung: Der Filter der Staubabsaugung sollte nach jedem Gebrauch ausgeklopft und in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden, um die Saugleistung zu erhalten. Die Oberfläche inkl. Handauflage kann mit einem feuchten Tuch und klarem Wasser gereinigt werden.

Am leichtesten ist es, du besorgst dir gleich am Anfang ein Starter Set, das zumindest eine UV oder LED Lampe bzw. ein Kombigerät, Werkzeuge wie Buffer, Feilen, Rosenholzstäbchen und eine Gel Lack Farbe sowie Base Coat & Top Coat beinhaltet. Darüber hinaus sind diese Sets im Vergleich mit dem Einzelproduktpreis der enthaltenen Produkte auch noch zum Vorteilspreis erhältlich. Hier empfiehlt sich beispielsweise das Gel Lack Set Standard – UV/LED für den Anfang ganz besonders. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/5-fragen-zu-uv-nagellack/

Folgende Produkte sind am Anfang essentiell, damit du gut ausgerüstet starten kannst:

 

  • UV, LED oder UV/LED Tunnel
  • Gel Lack Base & Finish
  • Gel Lack Farbe
  • Primer
  • Profi Feile gerade 100/180
  • Profi Feile Halbmond 100/180
  • Remover Wraps
  • Gel Lack Löser
  • Gel Lack Remover Tool
  • Gel Cleaner
  • Nagelbürste
  • Cuticle Pusher Plastic
  • Nagelhautlöser
  • Modellierschablonen JN Papier / 50 Stk.
  • Nail Prep – Dehydrator
  • Nagelhautöl

Diese Produkte bekommst du alle in einem praktischen Set zum Vorteilspreis, dem Gel Lack Set Premium. Es zahlt sich also aus, dir diese Produkte nicht alle einzeln zuzulegen. Außerdem empfehlen wir noch zusätzlich für den idealen Start in das Gel Lack Abenteuer:

  • Gel Lack Kit – Peel Off
  • High Gloss Finish – No Wipe
  • Gel Lack Korrekturstift mit 3 Ersatzspitzen
  • Zelletten

Die Juliana Nails Produkte können nur direkt am Naturnagel haften. Mit der Haut bzw. Nagelhaut können sie keine Verbindung eingehen und lösen sich bereits nach kürzester Zeit ab. Dies ist auch ein häufiger Grund von Haftungsproblemen – mehr dazu siehe Frage 4 unter Fragen zu Nägeln allgemein.

Es gibt für die verschiedenen Modellage-Materialien – also Gel Lack, Gel, Acrylgel & Acryl – auch unterschiedliche Arten von Pinseln, die ideal für das jeweilige Material funktionieren. So gibt es etwa Gelpinsel & Acrylpinsel, aber auch eigene Nail Art Pinsel. Mehr dazu in unserem Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/pinsel-einmaleins-acryl-pinsel-uv-pinsel/.

Die lufttrocknende Pre Base wird – ihrem Namen entsprechend – zwischen Primer und Base Coat aufgetragen. Ihre Wirkung entfaltet sie dann beim Ablösen der Gel Lack Maniküre mittels Gel Lack Löser – die Einwirkzeit des Aceton-haltigen Lösers wird verkürzt und die Modellage lässt sich dann aufgrund der Pre Base viel leichter mit dem Remover Tool entfernen. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/uv-lack-entfernen-peel-it-vs-remove-it/.

Ein Primer sorgt für den perfekten Halt deiner Gel Lack Maniküre. Als Haftvermittler wird er noch vor dem Base Coat aufgetragen und und sorgt für eine lange und zuverlässige Haltbarkeit von Gel Lack, Gel, Acrylgel und Acryl. Lästige Liftings gehören damit der Vergangenheit an! Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/shellac-naegel-entfernen-so-wirst-du-sie-los/.

Ein Base Coat ist ein pflegender, schützender und schnell trocknender Unterlack. Er verleiht dem UV Nagellack mehr Haftkraft und muss im UV, LED oder UV/LED-Tunnel ausgehärtet werden. Ein Top Coat wiederum, auch Finish oder Versiegelung genannt, ist ein durchsichtiger, farbloser Überlack. Er wird zum Abschluss aufgetragen und verlängert die Haltbarkeit der Maniküre.

Außerdem sorgt ein Top Coat für mehr Glanz, kann aber auch im matten Look daherkommen. Er muss auf alle Fälle im UV oder LED-Tunnel ausgehärtet werden, wobei es No Wipe Top Coats gibt, die keine Schwitzschicht entwickeln, und solche, die eine Schwitzschicht entwickeln, die entfernt werden muss.

Beide – Base Coat und Top Coat – sind ein essentieller Bestandteil der Maniküre und müssen immer verwendet werden.

Mehr zu den verschiedenen Base Coats von Juliana Nails gibt es auf unserem Blog: https://juliana-nails.com/drop-the-base-die-juliana-nails-base-coats/.

Nein. Sowohl unter als auch über dem Gel Lack wird immer eine Basis (= Base Coat) sowie eine Versiegelung (= Top Coat oder Finish) benötigt.


Die Basis dient als Schutz für den Naturnagel und sorgt für eine optimale Haltbarkeit. Du kannst die Basis allerdings an deine Bedürfnisse und an die deines Naturnagels anpassen. Wähle dafür den Gel Lack Base & Finish (welcher Basis und Versiegelung in einem ist), das stabile Power Base Gel, die Gel Lack Base – Antibakteriell oder die pflegende Base mit Keratin. Natürlich kannst du als Basis auch ein Gel, Acrylgel oder Acryl wählen.

 

Die Versiegelung dient als Schutz und sorgt für den ultimativen Glanz sowie für lange Haltbarkeit. Hier kannst du zwischen dem Gel Lack Base & Finish, einem der No Wipe Versiegelungsgele oder aber auch den Effect Finish Gelen wählen.

Die Schwitzschicht entwickelt sich beim Aushärten von UV Nagellack Produkten und UV Gelen im Lichthärtungsgerät. Sie ist klebrig und zwischen den einzelnen Schichten hat sie die Funktion, dass die einzelnen Schichten der Modellage gut aufeinander haften. Sie ist also sozusagen ein Haftvermittler. Siehe auch Frage 3 unter Fragen zu UV und LED-Tunnel bzw. UV/LED-Kombigeräten.

Auf den verschiedenen Schichten der Modellage sollte die Schwitzschicht keinesfalls entfernt werden, da sie als Haftvermittler fungiert. Abschließend bei der letzten Modellage-Schicht, dem Top Coat bzw. Finish, sollte sie aber entfernt werden, damit die Nägel nicht klebrig bleiben. Dafür wird etwas Gel Cleaner auf eine Zellette gegeben und über jeden einzelnen Nagel gewischt. Es gibt auch Produkte, die keine Schwitzschicht entwickeln.

Um uns den Schritt des Schwitzschichtentfernens zu ersparen, haben die Produktexpert*innen von Juliana Nails Versiegelungs-Produkte entwickelt, die keine Schwitzschicht entwickeln – die No Wipe Reihe. Dazu zählen: Gel Lack Matt Finish – No Wipe; Gel Lack High Gloss Finish – No Wipe; Gel Lack High Gloss Finish – Milky Rose – No Wipe; Gel Lack High Gloss Finish – Milky White – No Wipe.

Mit dem revolutionären Easy Glue – Gummy Tip Gel kann man Press-On Tips ganz einfach, ohne Verrutschen & ohne Zeit-Stress anbringen. Die Press-On Tips müssen nicht mehr modelliert werden. Der Aufbau entsteht durch den Auftrag des Gels unter dem Nagel bzw. Tip. Das Easy Glue – Gummy Tip Gel hat eine Konsistenz wie Knetgummi und lässt sich mühelos und ohne Kleberückstände auf den Fingern zu einer Kugel formen. Das Easy Glue Gel kann entweder direkt auf dem Naturnagel platziert oder auf der Unterseite des Press-On Tips aufgetragen bzw. dort platziert werden. Mehr dazu im Blog: https://juliana-nails.com/fullcover-tips-befestigen-ganz-easy/.

Thermo Gel Lack Farben verändern bei wechselnden Temperaturen ihre Farbe. Das heißt, dass sie etwa unter oder im kühlen Wasser eine andere Farbe haben als im Trockenen und bei wärmeren Temperaturen wieder die Farbe wechseln.

Die Produkte verändern – wie der Name Light Changing schon verrät – unter UV-Licht bzw. bei UV-Einstrahlung, also auch bei Sonnenlicht, ihre Farbe.

Die Peel Off Base hält bis zu drei Wochen. Zum Abziehen gibst du einfach die Hände bzw. Nägel für ein paar Minuten in ein lauwarmes Bad mit milder Seife und Wasser und bringst danach mit einem Rosenholzstäbchen oder dem Cuticle Pusher aus Metall an den Rändern etwas Luft unter die Modellage – und schon heißt es „Peel It Off!“. Die Peel Off Base wird wie eine normale Base aufgetragen, allerdings ist die Naturnagelvorbereitung etwas anders & das ist entscheidend für den Peel Off Effekt. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/uv-lack-entfernen-peel-it-vs-remove-it/.

Das Power Base Gel ist eine stabile Grundierung für alle Gel Lack Farben und eignet sich sogar für natürliche Verlängerungen mittels Tip oder Modellierschablone. Die Power Base geht in ihrer Konsistenz, Stabilität und Haltbarkeit einen Schritt weiter als unsere anderen Base Coats. Sie weist eine dickflüssigere Konsistenz auf und ist eigentlich ein Gel. Allerdings kann sie noch mit Gel Lack Löser entfernt werden (Tipp: Dazu solltest du beim Removen die mit Gel Lack Löser getränkten Remover Wraps längere Zeit einwirken lassen). Das etwas dickere Power Base Gel lässt sich dennoch einfach modellieren, aber auch super easy aufstreichen und behält dabei immer die volle Power.

Korrekturen auf dem Gel Lack bzw. mit dem Gel Lack Korrekturstift müssen immer vor dem Aushärten im UV/LED-Tunnel durchgeführt werden. Keine Sorge, dieser fettet nicht. Du kannst solange anpassen, korrigieren & modellieren, bis du absolut zufrieden mit deinem Nagel-Look bist. Gel Lack trocknet nicht an. Erst wenn du zufrieden bist, geht es ab in den Lichttunnel.

Unser Gel Lack Korrekturstift kommt mit drei Ersatzspitzen geliefert. Wie du diesen reinigst, erfährst du unter Frage 6 bei Allgemeine Produktfragen. Mehr zum Korrekturstift findest du außerdem in diesem Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/gellack-entfernen-mit-dem-korrekturstift/.

Fragen zu Gel Lack

Gel Lack vereint alle positiven Eigenschaften von UV-Gel und klassischem Nagellack. Daher garantiert er ein einfaches, schnelles Auftragen, sowie wochenlange und kratzfeste Haltbarkeit. Er wird in der UV/LED Lampe ausgehärtet und ist sowohl für Finger- als auch Fußnägel geeignet. Eine viel ausführlichere Beschreibung findest du –> HIER <– .

Ganz generell kann gesagt werden kann, dass diese drei Produkte bzw. Begriffe mehr oder weniger dasselbe bezeichnen. Es handelt sich um gelartige Nageldesign-Produkte, die nicht an der Luft trocknen, sondern die in einem UV oder LED Lichttunnel ausgehärtet werden müssen. Dafür halten diese Nagellacke dann aber wochenlang! Mehr zu diesen Begriffen im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/5-fragen-zu-uv-nagellack/.

  • Lichtgeschützt & trocken

Die Lagerung sollte trocken und lichtgeschützt sein, da Feuchtigkeit und UV-Strahlen die Haltbarkeit der Produkte beeinflussen können. Am besten du lagerst deinen Gel Lack in einem Schrank, einer Schublade oder einem anderen dunklen Ort außerhalb deines Badezimmers.

  • Raumtemperatur
    Die Temperatur sollte nicht unter 10 °C und nicht über 25 °C betragen.
  • Aufrechte Lagerung
    Gel Lack Flaschen sollten aufrecht, mit dem Verschluss nach oben, gelagert werden.
  • Gut verschlossen

Verschmutzungen, z.B. durch Feilstaub oder normalen Hausstaub, beeinflussen deine Produkte. Unzureichend verschlossene Gel Lacke können außerdem durch Licht erheblich beeinträchtigt werden. Verschließe die Flaschen daher nach jeder Anwendung sorgfältig und verstaue sie an einem geeigneten Ort.

Gel Lacke sind lichthärtend und müssen deshalb in einer geeigneten UV, LED oder UV/LED Lampe ausgehärtet werden.

Einige der Juliana Nails Gel Lack Farben sind sehr stark pigmentiert und müssen deshalb dünner als andere Farben aufgetragen werden, damit das Licht der UV oder LED bzw. UV/LED Lampe durch die vielen Pigmente durchkommen und den Gel Lack vollständig aushärten kann. Solche Farben sind leicht an den Symbolen auf der Rückseite der Flasche zu erkennen. Dort befindet sich ein Farbklecks mit Kreisen. Wenn alle drei Kreise ausgefüllt sind, handelt es sich um eine sehr hohe Deckkraft. Wir empfehlen die Farben so dünn aufzutragen, dass die erste Schicht noch leicht transparent und etwas unregelmäßig aussieht. Nach der zweiten, sehr dünnen Schicht entsteht dann ein wunderschön ebenmäßiges Ergebnis.

Mehr dazu auf Juliana Nails TV: https://www.youtube.com/watch?v=_5hHHWsbt8E.

Gel Lack eignet sich zur leichten Naturnagelverstärkung normaler Nägel und für natürliche Verlängerungen (mit dem Power Base Gel). Gel verleiht Naturnagelverstärkungen mehr Stabilität als Gel Lack und eignet sich auch besonders gut für stabile und lange Nagelverlängerungen. Auch bei besonders weichen/biegsamen Naturnägeln sorgt Gel für haltbare und stabile Modellagen.

Fragen zu UV Gel

In unserem Sortiment befinden sich viele verschiedene Gele und jedes davon eignet sich für unterschiedliche Bedürfnisse sowie für Fortgeschrittene und/oder Profis. Folgende Kategorien gibt es dabei:

  • Allround Gele sind sogenannte 3in1-Gele und funktionieren als Haft-, Aufbau- und Versiegelungsgel in einem. Sie eignen sich zur Naturnagelverstärkung und zur Verlängerung mittels Tips oder Modellierschablonen.
  • Cover (Builder) Gele dienen als Aufbau- bzw. Cover Gel. Sie eignen sich zur Naturnagelverstärkung und zur Verlängerung mittels Tips oder Modellierschablonen. Außerdem sind sie perfekt für den French- bzw. Babyboomer Look geeignet.
  • Haftgele/Bonding Gele dienen als Grundierung unter allen UV-Gelen & Acrylgel. Sie können alternativ zu einem Primer angewandt werden. Die Dynamic Pro-, French Builder Gele und die Acrylgele benötigen vor dem Auftragen ein Bonding Gel als Basis für eine optimale Haftung.
  • French Gele sind perfekt für den French- bzw. einen intensiven Babyboomer Look geeignet.

Eine ausführliche Erklärung zu den verschiedenen UV Gelen und darüber, welches am besten zu dir passt, findest du auf unserem Blog: https://juliana-nails.com/welches-uv-gel-passt-zu-mir/.

Colour Gele sind UV Farbgele, die hochpigmentiert sind und eine besonders starke Deckkraft aufweisen. Sie können in Kombination mit Gel-, Acryl- oder Acrylgel-Modellagen angewendet werden. Sie werden idealerweise mit einem Gelpinsel aufgetragen, der genau dafür entwickelt wurde. Die Aushärtungszeit beträgt 60 Sekunden im LED-Licht bzw. 120 Sekunden im UV-Licht.

Fragen zu Acryl & Acrylgel

Überraschung: Es gibt keinen Unterschied! Diese beiden Begriffe bezeichnen genau dasselbe. Acrylgel – welches auch unter den Namen Hybridgel, Polyacrylgel & Polygel bekannt ist – bringt die besten Eigenschaften von Gel und Acryl zusammen und lässt dabei etwaige Nachteile der beiden Produkte hinter sich.

Acrylgel ist ein sehr dickes Aufbaugel, das in einem Lichthärtungsgerät (UV, LED oder UV/LED) ausgehärtet werden muss. Dies bedeutet aber auch, dass du – da Acrylgel nicht wie Acryl selbst lufttrocknend ist – langsam arbeiten & in Ruhe modellieren kannst.

Du hast mit diesem Hybridgel das Beste aus beiden Welten in einem Produkt vereint: Acrylgel ist stabiler als herkömmliches Gel, aber flexibler als Acryl.

Deshalb ist es eines der beliebtesten Modellage-Materialien überhaupt. Mit dem Polygel bekommst du eine stabile Modellage, die aber aufgrund ihrer Flexibilität leicht zu befeilen ist.

Außerdem ist das Polyacrylgel geruchslos, einfach anzuwenden und bringt optimale Haftung auf deine Nägel.

Bei der Anwendung von Acrylgel ist es wichtig zu wissen, dass darunter immer zuerst ein Haftgel aufgetragen werden muss.

Acryl besteht aus zwei Komponenten: einem Pulver & einer Flüssigkeit. Erst wenn diese beiden Komponenten zusammenkommen bzw. gemischt werden, beginnt die Aushärtung. Acryl ist also lufttrocknend und das härteste aller Modellage-Materialien.

Achte darauf, die übliche Naturnagelvorbereitung gründlich durchzuführen und trage anschließend einen für deine Nägel passenden Primer aus dem Juliana Nails Sortiment auf. Anschließend folgt das Acryl. Bei allen unseren Acryl-Produkten findest du außerdem immer eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung. Da Acryl lufttrocknend ist, musst du beim Modellieren schnell arbeiten.

Colour Acryle sind einfach färbige Acryl-Pulver, mit denen du dir Farbe auf die Nägel zaubern kannst. Du kannst allerdings auch einfach die Acryl-Basis mit einer 100er Feile grob feilen, dann den Juliana Nails Ultra Bond Primer auftragen. Anschließend verwendest du ein Colour UV Gel oder einen unserer Gel Lacke.

Wenn du auf ein Lichthärtungsgerät verzichten möchtest, dann musst du einfach deine Farb- bzw. Versiegelungsstrategie anpassen. Du verwendest statt einem Colour Gel oder einem UV Nagellack ein Colour Acryl, das du nicht aushärten musst. Anschließend feilst du die Acryl-Modellage mit einer Polierfeile auf und brauchst dann kein Versiegelungsgel mehr.

Fragen zu UV und LED-Tunnel bzw. UV/LED-Kombigeräten

LED funktioniert mit vielen kleinen Lichtdioden, während eine UV-Lampe mit Lichtröhren ausgestattet ist. Bei LED ist die Aushärtungszeit kürzer als bei UV-Licht. Bei einer UV-Lampe können die Röhren ausgetauscht werden, die Dioden bei einer LED-Lampe nicht – hier muss dann die komplette Lampe ausgetauscht werden.

Hier gibt es keine eindeutige Entscheidung. Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass UV Licht alles aushärtet, während LED nur LED-geeignete Produkte aushärtet. Allerdings ist die Aushärtungszeit bei LED-Licht halbiert, sie beträgt 60 Sekunden, während sie bei UV-Licht 120 Sekunden beträgt. Es empfiehlt sich deshalb, sich ein UV/LED-Kombigerät zuzulegen, um immer auf der sicheren Seite zu sein.

Diese Schicht nennt sich Dispersions- bzw. Schwitzschicht und ist völlig normal. Sie wird nur vor dem Feilen bzw. nach Fertigstellung der Maniküre/Modellage mittels Gel Cleaner entfernt. Siehe auch Frage 15 unter Allgemeine (Produkt-)Fragen.

Siehe auch Frage 11 unter Anwendungsprobleme. Eine UV-Lampe sollte mindestens 36 Watt/4 Röhren haben – eine UV/LED-Lampe mindestens 14 Watt, wobei dies wirklich das absolute Minimum ist! Eine höhere Wattanzahl ist immer besser. Unser JN Intense UV/LED Lichthärtungsgerät ist unser stärkstes Gerät und hat beispielsweise 54W.

Ein UV-Tunnel hält länger als ein LED-Gerät, da hier die Lichtröhren einfach getauscht werden können, während ein LED-Tunnel, wenn er einmal kaputt ist, nur komplett ausgetauscht werden kann.

Es empfiehlt sich bei einem UV-Lichthärtungsgerät nach einem Jahr die Röhren auszutauschen, auch wenn diese noch leuchten, da ihre Kraft bereits nachgelassen hat. Auch deshalb raten wir, sich gleich von Beginn an ein Gerät mit höherer Wattzahl zuzulegen, da dieses einfach länger, also bis zu mehrere Jahre, hält.

Du kannst deine alten UV, LED bzw. UV/LED Lichthärtungsgeräte gerne in einen unserer Shops bringen und unsere Mitarbeiter*innen entsorgen diesen dann fachgerecht für dich. Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, dann entsorge deinen Lichttunnel bitte selbst beim „Elektroschrott“.

Du erkennst, dass die Power deiner UV/LED-Lampe nachlässt daran, dass deine Modellage schlechter hält und plötzlich weniger Glanz als sonst aufweist. Außerdem können auch Blasen und Wellen (nicht nur) bei hochpigmentierten Farben auftreten: Dies bedeutet, dass die Röhren quasi schon „tot“ sind. Siehe auch Frage 11 unter Anwendungsprobleme.

Bei einer normalen Anwendungsfrequenz im Abstand von mehreren Wochen – was ja möglich ist, da unsere Gel Lack Produkte eine bis zu 5 Wochen lange Haftung ermöglichen -, besteht keinerlei Sonnenbrand oder Hautkrebsgefahr.

Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass UV-Licht dennoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Deshalb kann gerne – etwa eine halbe Stunde vor der Maniküre – Sonnenschutz auf die Handrücken aufgetragen werden (mindestens LSF 30). Dieser sollte eben einwirken und anschließend die Hände bzw. Fingernägel gewaschen werden, damit keine Fettschicht zurückbleibt, die die Haftung der Maniküre beeinflussen kann.

Als zweite Möglichkeit können Putzhandschuhe vorne abgeschnitten und so quasi zu Fingerlingen umgewandelt werden. So ist die sensible Haut am Handrücken auch im UV-Tunnel geschützt.

Fragen zu Fräsern

Ein Nagelfräser ist nichts anderes als eine elektrische Nagelfeile. Du kannst dir damit viel Zeit und Arbeit ersparen, denn mit einem Fräser bekommst du deine UV Nagellack Maniküre schnell entfernt, kannst Gel Modellagen rasch abtragen und auch Acrylgel und Acryl im Nu abfeilen. Mehr dazu im Blogbeitrag: https://juliana-nails.com/fraesen-leicht-gemacht-bye-bye-nagelfeile/.

Die Arbeit mit einem Fräser erfordert ein bisschen Übung und es ist ganz wichtig, dabei vorsichtig vorzugehen – vor allem als Anfänger*in –, damit der Naturnagel nicht beschädigt wird.

Zu jedem Fräser – egal, für welchen du dich letztendlich entscheidest – gehören immer auch die passenden Bits. Bits sind einfach Aufsätze, die man auf den Fräser gibt und die dann als Feile fungieren. Dabei ist es ganz wichtig, dass du dich vor dem Fräsen damit auseinandersetzt, was genau du auf/mit deinen Nägeln machen möchtest.

Mehr dazu auf unserem Blog: https://juliana-nails.com/9-fraeser-aufsatz-typen/.

  • Diamant Bit – Kugel klein – fein: Eignet sich zum sehr sanften Entfernen der Nagelhaut und kleiner Hornhautstellen sowie zum sanften Glätten des Naturnagels.
  • Diamant Bit – Kugel klein – mittel: Eignet sich zum sanften Entfernen der Nagelhaut und kleiner Hornhautstellen sowie zum Glätten des Naturnagels.
  • Diamant Bit – Kugel klein – grob: Eignet sich zum Entfernen hartnäckiger Nagelhaut und kleiner Hornhautstellen sowie zum Glätten des Naturnagels.
  • Diamant Bit – Kugel mittel – mittel: Eignet sich zum sanften Entfernen der Nagelhaut und kleiner Hornhautstellen sowie zum Glätten des Naturnagels.
  • Diamant Bit – Kugel mittel – grob:
  • Eignet sich zum Entfernen hartnäckiger Nagelhaut und kleiner Hornhautstellen sowie zum Glätten des Naturnagels.
  • Diamant Bit – Kugel groß – fein: Eignet sich zum sehr sanften Entfernen der Nagelhaut und kleiner Hornhautstellen sowie zum sanften Glätten des Naturnagels.
  • Diamant Bit – Kegel dünn – mittel: Eignet sich zum Glätten und Kürzen der Naturnägel, für großflächiges Entfernen der Nagelhaut, zum Ausgleichen kleiner Unebenheiten der Gel Lack und Gel Modellage sowie zur Bearbeitung der Nagelunterseite.
  • Diamant Bit – Kegel – mittel: Eignet sich zum Glätten von verhornten Nageloberflächen, zum Kürzen des Naturnagels sowie zum Ausgleichen kleiner Unebenheiten der Gel Lack und Gel Modellage.
  • Diamant Bit – Spitzkegel dünn – mittel: Eignet sich für gezieltes Reinigen der Nagelfalz.
  • Diamant Bit – Birne klein – grob: Eignet sich zum Entfernen der Nagelhaut und zum Reinigen der Nagelfalz.
  • Diamant Bit – Birne klein – mittel: Eignet sich zum Entfernen der Nagelhaut sowie zum Reinigen der Nagelfalz.
  • Diamant Bit – Birne – grob: Eignet sich zum Entfernen der Nagelhaut, zum Reinigen der Nagelfalz und zur Bearbeitung der Nagelunterseite.
  • Diamant Bit – Kegel lang – sehr fein: Eignet sich für sehr sanftes Glätten der Nageloberfläche und die Bearbeitung der Nagelunterseite.
  • Diamant Bit – Zylinder dünn – mittel: Eignet sich zum Glätten von verhornten Nageloberflächen, zum Kürzen des Naturnagels und zum Ausgleichen kleiner Unebenheiten der Gel Lack und Gel Modellage.
  • Diamant Bit – Zylinder abgerundet – grob: Eignet sich zum Glätten von verhornten Nageloberflächen, zum Entfernen kleiner Hornhautstellen, zum Kürzen des Naturnagels und zum Ausgleichen kleiner Unebenheiten der Gel Lack und Gel Modellage.
  • Diamant Bit – Zylinder abgerundet – mittel: Eignet sich zum Glätten von verhornten Nageloberflächen, zum Entfernen kleiner Hornhautstellen, zum Kürzen des Naturnagels sowie zum Ausgleichen kleiner Unebenheiten der Gel Lack und Gel Modellage.
  • Diamant Bit – Zylinder – mittel: Eignet sich zum Glätten von verhornten Nageloberflächen, zum Entfernen kleiner Hornhautstellen, zum Kürzen des Naturnagels sowie zum Ausgleichen kleiner Unebenheiten der Gel Lack und Gel Modellage.
  • Hartmetall Bit beschichtet – Birne – grob: Eignet sich zum Abtragen von Gel und Acrygel, für zügiges Kürzen und in Form bringen der Modellage.
  • Hartmetall Bit beschichtet – Birne klein – grob: Eignet sich zum Abtragen von Gel und Acrygel, für zügiges Kürzen und in Form bringen der Modellage.
  • Hartmetall Bit beschichtet – Kegel – grob: Eignet sich zum Abtragen von Gel und Acrygel, für zügiges Kürzen und in Form bringen der Modellage.
  • Edelkorund Bit – Kegel klein – grob: Eignet sich für das Glätten des Naturnagels und von kleinen Hornhautstellen sowie zum Entfernen grober Nagelhautreste.
  • Edelkorund Bit – Kegel mittel – mittel: Eignet sich für sanftes Glätten des Naturnagels und kleiner Hornhautstellen sowie zum Entfernen grober Nagelhautreste.
  • Silikon Polier-Bit – grob: Eignet sich zum Mattieren des Naturnagels und zur sanften Glättung feiner Unebenheiten.
  • Rotierbürste: Entfernt effizient Staubreste aus der Nagelfalz und aus anderen Bits.
Du hast noch weitere Fragen?
Unsere Customer Happiness Managerin, Anne Sommer, hilft dir gerne weiter!
- Häufig gestellte Fragen -
Brauchst du noch Hilfe?

Nimm Kontakt mit uns auf

Kontaktdaten

Service Hotline

Du erreichst uns zu folgenden Service-Zeiten:
Montag – Donnerstag: 09:00 – 17:00
Freitag: 09:00 – 12:00

Hotline: 0800 404 4004

Kontakt per E-Mail

Gratis Lieferung nach Österreich und Deutschland

Ab einem Bestellwert von 50 €

Zum Newsletter anmelden und 15% Rabatt sichern!
Ausgezeichnet shoppen + 100 % sichere Zahlung

APP hier downloaden
Folge uns auf